Berlin – Wie ein Irrer gerast und „rote Ampeln“ missachtet – Mann festgenommen

Deutschland-24.com - Berlin - Aktuell -Berlin – Einem Polizisten außer Dienst fiel in der vergangenen Nacht ein Wagen in Mitte auf, der viel zu schnell unterwegs war und mehrere „rote Ampeln“ missachtete.

Gegen 4.20 Uhr nahm der Beamte daraufhin in der Innenstadt die Verfolgung auf und verständigte seine Kollegen. In der Straße „Am Zirkus“ verlor er den „Smart“ zunächst aus den Augen, sah jedoch noch, wie dieser in Richtung Reinhardtstraße davon fuhr.

Die alarmierten Polizisten vom Abschnitt 31 und 32 bemerkten das Auto kurze Zeit später in derselben Straße, das nun in Fahrtrichtung Friedrichstraße unterwegs war. Die Polizisten stoppten den „Smart“, indem sie sich mit ihrem Einsatzwagen vor ihn stellten.

Der Fahrer verließ daraufhin den Mietwagen und flüchtete zu Fuß in die Straße „Am Zirkus“. Nach einer kurzen Verfolgung nahmen die Beamten den 23-Jährigen am Bertolt-Brecht-Platz fest.

Sie bemerkten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes und brachten ihn in eine Gefangenensammelstelle, wo eine richterlich angeordnete Blutentnahme erfolgte. In dem zurückgelassenen Fahrzeug was deutlich nach Alkohol roch, fanden die Polizisten zudem eine leere Bierflasche.

Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder entlassen.

***
Text: Polizei Berlin

 

Kommentare sind geschlossen.