Dortmund – Schreck in der Nacht: Geister-Sattelzug auf der B 54 unterwegs

Deutschland-24.com - Dortmund - Aktuell -Dortmund (NRW) – Ein Sattelzug war in den frühen Morgenstunden (2.4.) als Geisterfahrer auf der B 54 unterwegs. Mehrere Anrufer meldeten die gefährliche Situation gegen 2 Uhr. Die ausgerückten Polizisten fanden den Lkw stehend in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund-Süd. Zu einem Verkehrsunfall kam es glücklicherweise nicht.

Nach eigenen Angaben war der der 57-jährige Mann aus der Türkei mit seinem Lkw zunächst auf der A 45 unterwegs. Er hatte sich wegen einer Baustelle ab dem Autobahnkreuz Dortmund/Süd auf sein Navigationssystem verlassen.

Das Gerät führte ihn, seinen Angaben nach, jedoch auf eine offenbar falsche Fahrspur. Der Lkw-Fahrer fuhr auf die Fahrbahnen der B 54 – die nach Herdecke führen – in falsche Richtung auf. Nach circa 500 Metern bemerkte der Mann seine Geisterfahrt und hielt an.

Mit Hilfe der Polizei und einer eingeleiteten Sperrung der B 54 in Fahrtrichtung Herdecke, konnte der Sattelzug sicher zurück zum Autobahnkreuz geführt werden.

Als die Polizisten dann das Gespann überprüften, fiel ihnen die mangelhaft gesicherte Ladung auf. Der 57-Jährige musste zunächst seine Güter sichern, bevor er weiterfahren durfte. Neben der Ordnungswidrigkeit wegen der schlechten Ladungssicherung erwartet den Mann eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

OTS: Polizei Dortmund

 

Kommentare sind geschlossen.