Eltville am Rhein – „Hinnerum und Vonnerum“ beim „wilde Jaab“ – Neues Theaterstück in Oberwalluf und Winkel im Herbst

Jaab_Kiedrich_2018 (1)

Das Rheingauer Mundart-Ensemble mit Regisseur Hartmut Schöttler (l.) und Assistentin Ellen Apitz (3.v.l.). – Foto: Freigegeben

Eltville am Rhein – Nach der erfolgreichen Premiere im Kiedricher Bürgerhaus gastiert das 18 Personen große Ensemble des Rheingauer Mundartvereins mit dem neuen Stück vom „wilden Jaab“ am 15. und 16. September im Oberwallufer Vereinshaus und am 13. und 14. Oktober in der Brentanoscheune in Winkel.

„Alles was den Rheingau ausmacht, ist zu sehen, zu erleben und in feinstem Rheingauer Platt vor allem zu hören“, freut sich Hauptdarsteller Hubert Meckel auf die Herbstaufführungen. Es geht um Liebe, Wein und Musik und die gesamte Posse spielt in den Zeiten des Gebücks, Mitte des 17. Jahrhunderts. Ein verrücktes, verwirrendes Versteckspiel mit verliebten Akteuren zwischen Wirtschaft und Gericht erwartet die Zuschauer.

„Rasant, spannend und humorvoll in einer Wirtschaft und vor Gericht – und mit einem Hauch Italien“, verrät „Jaab“ den Theaterbesuchern etwas vom Inhalt, der nur kurz nach dem Dreißigjährigen Krieg auch eine Portion Dramatik und Schicksal im Gepäck hat. Das Stück von Alfred Becker wird musikalisch vom Rheingauer Urgestein Gerd Kremer untermalt. Das Bühnenbild wurde von Michael Apitz skizziert und die Regie führt Hartmut Schöttler. Karten für „De wilde Jaab – oder die Lück im Gebück“ gibt es für 19 Euro in allen Rheingauer Buchhandlungen und in Kämmerer´s Lädchen in Niederwalluf. Die Samstagsvorstellungen beginnen um 19:30 Uhr, sonntags wird der Vorhang bereits um 16 Uhr geöffnet.

***

HP Mayer

 

Kommentare sind geschlossen.