Frankfurt am Main – City-Triathlon: Einschränkungen bei Bus und Bahn

Hessen-Tageblatt - Presseportal - Frankfurt am Main -Frankfurt am Main – City-Triathlon: (ffm) Wenn am Sonntag, 5. August, rund 2500 Sportler zum City-Triathlon in und um Frankfurt starten, machen Bussen und Bahnen zwischen 6 und 13 Uhr Platz.

U-Bahn innerstädtisch, S-Bahn ins Umland als Alternative

Als Alternative zum Auto Frankfurt empfehlen sich am Sonntag U-Bahnen, die planmäßig verkehren. Eingeschränkt stehen am letzten Tag der S-Bahn-Tunnelsperrung die S-Bahnen zur Verfügung.

Umleitungen und Unterbrechungen bei Tram und Bus

Entlang der Wettkampfstrecke werden zahlreiche Straßen gesperrt. Die Straßenbahnlinien 11, 12, 15, 16 und 17 sowie die Buslinien 33, 37, 46, 51, 52, 59, 61 und 78 fahren Umleitungen, verkehren nur auf Teilstrecken oder nehmen ihren Betrieb erst später auf. Die Buslinie 45 fährt auf verlängertem Linienweg zum Kaiserlei.

Erst informieren, dann losfahren!

Fahrgäste sollten sich frühzeitig über ihre Fahrmöglichkeiten informieren und alternative Wege im dichten Frankfurter Nahverkehrsnetz suchen. In der Fahrplanauskunft im Internet unter http://www.traffiQ.de sind die geänderten Fahrpläne berücksichtigt. Über die beste Fahrtmöglichkeit informiert rund um die Uhr auch das RMV-Servicetelefon unter der Nummer 069/24248024.

Die Änderungen bei Straßenbahnen

Die Straßenbahnlinie 11 kann nicht zwischen Hauptbahnhof und Börneplatz verkehren. Sie ist im Westen der Stadt nur zwischen Nied Kirche und Heilbronner Straße am Hauptbahnhof unterwegs. Die Straßenbahnlinie 12 verkehrt nicht zwischen Willy-Brandt-Platz und Börneplatz und pendelt nur zwischen Rheinlandstraße und Willy-Brandt-Platz. Im Osten fährt die Linie 11 ab Fechenheim Schießhüttenstraße bis zum Börneplatz und dann weiter als Linie 12 über Konstablerwache und Bornheim Mitte bis zur Hugo-Junkers-Straße und in umgekehrter Richtung.

Die Straßenbahnlinie 15 entfällt zwischen Südbahnhof und Stresemannallee/Gartenstraße. Die Straßenbahnlinie 16 verkehrt auf den Teilstrecken zwischen Ginnheim und Hauptbahnhof sowie zwischen Stadtgrenze Offenbach und Louisa Bahnhof. Die Straßenbahnlinie 17 fährt nur zwischen Rebstockbad und Hauptbahnhof (Südseite). Ersatzweise verkehrt die Linie 17 zwischen Ernst-May-Platz und Neu-Isenburg.

Die Änderungen bei Bussen

Die Linie 33 nimmt ihren Betrieb in den Westhafen erst mit der Abfahrt um 13.07 Uhr am Hauptbahnhof auf. Die Linie 37 wird von etwa 5.30 bis 13 Uhr eingestellt und verkehrt nicht.
Die Linie 45 wird von etwa 9.30 bis 13 Uhr verlängert und verkehrt über das Deutschherrnviertel hinaus zum Kaiserlei. Die Museumsufer-Linie 46 verkehrt bis etwa 12.45 Uhr nur zwischen

Hauptbahnhof und Römerhof.

Die Linie 51 verkehrt von etwa 5 bis 13 Uhr nur zwischen den Haltestellen Trift-/Frauenhofstraße und Kelsterbacher Weg. Von 13 bis 18 Uhr werden alle Fahrten bis zur Trift-/Frauenhofstraße verlängert. Die Linie 52 fährt von Betriebsbeginn bis 13 Uhr nur zwischen Schloßborner Straße und Haus Gallus.

Die Linie 59 verkehrt von etwa 7 bis 12.30 Uhr nur zwischen Griesheim Bahnhof und Erzbergerstraße sowie zwischen Cheruskerweg und Bingelsweg. Die Linie 61 verkehrt bis 12.15 Uhr vom Flughafen kommend ab Gateway Gardens über die A5 und das Niederräder Ufer bis Oberforsthaus. In der Gegenrichtung verkehren die Busse von der Triftstraße auf dem normalen Linienweg zum Flughafen. Die Linie 78 nimmt den Betrieb um 12.39 Uhr ab Lyoner Straße bziehungsweise um 12.57 Uhr ab Südbahnhof auf.

 

Kommentare sind geschlossen.