Groß-Gerau – Gefahrstoffunfall im Gewerbegebiet

Hessen-Tageblatt - Presseportal - Polizeimeldung -Groß-Gerau – Am Sonntagmorgen (13.09.2019) ereignete sich gegen 07:10 Uhr ein Gefahrstoffunfall bei einer Firma im Wasserweg in Groß-Gerau.

In einem Stahlcontainer, welcher zur Neutralisation der werkseigenen Kläranlage genutzt wird, kam es zu einem Gefahrstoffaustritt. Hierdurch reagierten die Stoffe im Container, wodurch eine chemische Reaktion stattfand. Der hierdurch entstandene gelbliche Rauch trat dann aus dem Stahlcontainer aus.

Durch schnelles Handeln der Feuerwehren des Kreises Groß-Gerau unter Vollschutzausstattung, konnte die Ursache schnell gefunden und behoben werden. Der Rauch war in kurzer Zeit neutralisiert und die technischen Einrichtungen vom System abgeklemmt. Hierdurch konnten die beiden Stoffe keine Reaktionen mehr hervorrufen.

Nach einer intensiven Spülung des Containers und abpumpen des Auffangbehälters konnten in der Außenluft keine gefährlichen Stoffe mehr gemessen werden. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Anwohner. Der Ereignisort wurde sodann frei und an die Firmenmechaniker übergeben.

Die Ermittlungen zur Ursache des Stoffaustritts wird durch das Umweltkommissariat des Polizeipräsidiums Südhessen übernommen.

OTS: Polizeipräsidium Südhessen