Mainz – Fahruntüchtig nach Drogen- und Alkoholmissbrauch auf der Kaiserstraße

News-Welt-RLP-24 - Mainz - Aktuell -Mainz – Auf der Kaiserstraße kam es am Sonntag, 15.03.2015, zu mehreren Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung (StVG) und gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtmG).

Ein Zeuge meldet am Sonntagmorgen um 06:25 Uhr ein rotes Auto, welches die Kaiserstraße mit deutlichen Schlangenlinien befährt und dabei von der Fahrbahn abkommt und in den Grünstreifen fährt. Der Fahrer flüchtet anschließend und kann im Rahmen der Fahndung noch auf der Kaiserstraße angetroffen werden.

Der 22-jährige Fahrer aus Mainz steht unter Alkohol- und möglicherweise unter Drogeneinfluss – die Beamten stellen im Fahrzeug ein Tütchen Marihuana sicher. Gegen den Mann besteht ein Haftbefehl, den er durch die Zahlung der Geldstrafe abwenden kann.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wird gegen 22:00 Uhr ein weiteres Fahrzeug angehalten. Um die Fahrtüchtigkeit des Fahrers festzustellen, werden ebenfalls motorische und sensorische Tests durchgeführt. Der 41-jährige Mann hat glasige Augen mit geröteten Bindehäuten und eine verlangsamte Pupillenreaktion bei Lichteinfall. Der freiwillig durchgeführte Drogen-Analyse-Schnelltest reagiert auf THC und Amphetamine.

Um 23:25 Uhr können Beamte einen 22-jährigen Mann aus Ober-Olm aus dem Verkehr ziehen, welcher unter Drogeneinfluss steht. Ein Drogen-Analyse-Schnelltest reagiert positiv auf THC.

Allen drei wird das Weiterfahren untersagt und es werden Blutproben entnommen. In allen Fällen wird ein Strafverfahren eingeleitet werden.

***
Text: Polizei Mainz

Diese Pressemeldung auf www.polizei.rlp.de

 

Kommentare sind geschlossen.