Mannheim – Nur noch Schrottwert: Ausflug ins Gleisbett wurde teuer

News-Welt-RLP-24 - Aktuelles aus Mannheim -Mannheim (BW) – Am Samstagmorgen gegen 05.15 Uhr befuhr ein 24-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Raum Schifferstadt die verlängerten Planken in Richtung Kurt-Schumacher-Brücke.

Zwischen den Quadraten D 6 und E 6 fuhr er auf das dortige Gleisbett der Straßenbahn und dann geradeaus weiter auf die Gleisanlage, die grundsätzlich für den Fahrzeugverkehr gesperrt ist. Der Pkw kam schließlich in Höhe der Straßenbahnhaltestelle Rheinstraße quer zu den Schienen zum Stehen.

Jeder weitere Versuch, den Pkw aus der misslichen Lage zu befreien, scheiterte an zwei gebrochenen Achsen. Da die Fahrt nun offensichtlich beendet war, flüchteten beide Fahrzeuginsassen zu Fuß in Richtung Mannheimer Schloss. Sie konnten jedoch kurze Zeit später durch eine Streife des Polizeireviers Innenstadt festgenommen werden.

Wie sich herausstellte stand der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Die Elektronik der Schienen wurde bei dem Unfall stark beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Der Pkw hat nur noch Schrottwert.

OTS: Polizeipräsidium Mannheim

 

Kommentare sind geschlossen.