Meisenheim – 900 Euro hingeblättert: Betrügerisches Ende einer Kaffeefahrt

RLP-24 - Meisenheim - Aktuell -Meisenheim (RLP) – Für Medikamente, die sie nie geliefert bekam, hatte vor zwei Jahren eine 68-jährige Frau aus Meisenheim 900 Euro hingeblättert. Im September traf sie den Betrüger während ihres Urlaubs in Kroatien zufällig wieder.

Die Frau war 2012 mit einer Freundin für ein paar Tage an die Ostsee gefahren. Ein Busunternehmer hatte sie von Saarbrücken nach Rostock gebracht. Kaum in Rostock angekommen, wurden die beiden Frauen am nächsten Tag von der Reiseleitung zu einer ganztägigen Verkaufsveranstaltung kutschiert. Die Meisenheimerin ließ sich von einem Leistungspaket „Medikamente für Gelenke“ überzeugen.

Sie zahlte zunächst 200 Euro an. Die Medikamente sollten ihr umgehend nach Hause geliefert werden. Am Abend wurde der Verkäufer dann nochmal im Hotel vorstellig und verlangte weitere 700 Euro. Die Frau bezahlte, aber die Medikamente kamen nie bei ihr an.

Im September dieses Jahres machte sie Urlaub in Kroatien. Dort traf sie zufällig wieder auf den Verkäufer, der wohl im gleichen Hotel abgestiegen war. Sie sprach ihn auf ihre Medikamente an und er versicherte, zu liefern. Nachdem die Lieferung wieder ausblieb, erstattete die Frau nun Strafanzeige bei der Polizei in Lauterecken. Die Beamten nahmen die Ermittlungen auf und werden in Saarbrücken, Rostock und Kroatien nachforschen lassen.

***
Herausgebende Stelle: Polizeidirektion Kaiserslautern

Diese Pressemeldung auf www.polizei.rlp.de