Meißen – Verkehrsunfall nach Verfolgungsfahrt mit Polizei

Deutschland-24.com - Meißen - Aktuell -Meißen (SN) – Sonntagabend flüchtete ein BMW-Fahrer vor einer Polizeikontrolle. Auf seiner Fahrt verursachte er einen Verkehrsunfall und flüchtete vom Unfallort. Dank eines Zeugenhinweises konnte der 32-Jährige BMW-Fahrer ermittelt werden.

Der BMW war zunächst einer Streifenbesatzung an der Großenhainer Straße aufgefallen. Als sie den Wagen stoppen wollten, gab der Fahrer Gas und flüchtete über die Bahnhofstraße, den Elbeparkplatz, die Plangasse, die Dresdner Straße zur Kurt-Heine Straße. Dort verloren die Beamten den BMW aus dem Blickfeld. Auf seiner Flucht hatte der Fahrer des BMW das Licht ausgeschaltet und war mit sehr hoher Geschwindigkeit gefahren.

Nur fünf Minuten später teilte ein Anwohner (47) der Plangasse mit, dass ein dunkler BMW gegen einen Zaun sowie einen Steinhaufen gefahren war. Anschließend flüchtete das Fahrzeug von der Unfallstelle. Der 47-Jährige hatte jedoch das Kennzeichen des BMW erkannt und die Polizei verständigt.

Polizeibeamte suchten daraufhin die Halteranschrift auf. An dieser stellten sie den BMW mit Unfallschäden im Frontbereich fest. Zudem konnten sie den Fahrer ausfindig machen. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 32-Jährigen einen Wert von 0,54 Promille. Zudem reagierte ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine und Cannabis.

Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und nahmen den Führerschein des Mannes in Verwahrung. Gegen den 32-Jährigen wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. (ju)

***
Text: Polizei Dresden

 

Kommentare sind geschlossen.