Morbach – Drei Wohnungseinbruchsdiebstähle am Samstag, 21. Februar 2015

RLP-24 - Polizei - AktuellMorbach – Bislang unbekannte Täter drangen am Samstag, 21. Februar 2015 in der Zeit von 18.50 Uhr bis 19.50 Uhr in ein Einfamilienwohnhaus in dem Buchenweg in Morbach ein. Die Täter nutzten die kurzfristige Abwesenheit der Hauseigentümer aus und begaben sich auf die Rückseite des Hauses.

Dort wurde ein rückwärtiges Fenster zum Schlafzimmer aufgehebelt und so in das Tatobjekt eingedrungen. Die Täter begaben sich dann in alle Räumlichkeiten des Hauses und durchsuchten Schubladen, Schränke und sonstige Behältnisse. Aus diesen Behältnissen wurden durch die Täter Schmuck, Bargeld und Münzen entwendet. Der Gesamtschaden wird derzeit auf einen unteren vierstelligen Eurobetrag geschätzt.

Auf die Pressemitteilung der PI Morbach vom 22. Februar 2015 bezüglich eines weiteren Wohnungseinbruchsdiebstahls in ein Einfamilienwohnhaus in der Windstraße in Morbach in der Nacht zum Sonntag, 22. Februar 2015 wird hingewiesen. Die Tatzeit konnte nunmehr konkretisiert werden. Der Einbruch ereignete sich am Samstag, 21. Februar 2015 in der Zeit von 19.00 Uhr bis 23.00 Uhr.

Weiterhin wird derzeit Tatzusammenhang zu einem weiteren Wohnungseinbruchsdiebstahl in Morbach durch die Kriminalpolizei vermutet. Auch hier drangen die bis jetzt noch unbekannten Täter in ein Einfamilienwohnhaus in der Windstraße im Tatzeitraum Samstag, 21. Februar 2015, 19.15 Uhr bis Sonntag, 22. Februar 2015, 06.20 Uhr ein. Die Täter hebelten eine Terrassentür auf und drangen so in das Tatobjekt ein.

Innerhalb des Hauses wurden ebenfalls alle Räumlichkeiten aufgesucht und Schubladen und Schränke durchsucht. Was genau bei diesem Wohnungseinbruchsdiebstahl entwendet wurde steht derzeit noch nicht fest. Vermutlich hatten es die Täter auch hier auf Goldschmuck und Bargeld abgesehen.

Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung der vorliegenden Straftaten. Sachdienliche Hinweise können an die Kriminalpolizei Idar-Oberstein unter der Telefonnummer 06782/10720 oder an die örtlich zuständige Polizeiinspektionen gegeben werden. Insbesondere bittet die Polizei um Hinweise auf verdächtige Fahrzeuge und Personen in dem betroffenen Bereich.

***
Herausgebende Stelle: Kriminaldirektion Trier

Diese Pressemeldung auf www.polizei.rlp.de

 

Kommentare sind geschlossen.