Stadt Hanau – Klares Bekenntnis zum Schulsport und der Vereinsnutzung: Anne-Frank-Schule weiht neue Turnhalle ein

Hessische-Nachrichten -Stadt-Hanau- Aktuell -Stadt Hanau – Anne-Frank-Schule: „Als die Turnhalle in den 60er Jahren errichtet wurde, erfüllte sie alle damaligen Anforderungen. Für heutige Ansprüche an eine moderne Sporthalle – hinsichtlich der Nutzungsmöglichkeiten, Größe und Bauzustand – reichte es nicht mehr“, erklärte Bürgermeister Axel Weiss-Thiel, warum ein Neubau notwendig wurde. Die Turnhalle der Anne-Frank-Schule wurde damals als separates Gebäude zeitgleich mit dem der Schule errichtet. „Jetzt verfügen wir über eine zeitgemäße Halle, deren Gesamtfläche mit 700 Quadratmetern nahezu doppelt so groß ist wie die der Vorgängerin,“ beschrieb der Schuldezernent einen weiteren Vorteilund ergänzte: „In Zeiten, in denen überall gespart werden muss, ist dieser Neubau auch ein klares Bekenntnis zum Schulsport und zu den Vereinen unserer Stadt, die diese Halle kostenfrei nutzen dürfen.“

Rund 18 Monate mussten die Schulkinder die Baustelle in unmittelbarer Nachbarschaft ertragen, doch das Ergebnis, das zur offiziellen Einweihung erstmals zu bestaunen war, entschädigt für diese Zeit. Dabei sei zunächst vorgesehen gewesen, die neue Turnhalle an anderer Stelle zu errichten und bis zur Fertigstellung die alte Halle weiter zu nutzen, erinnert Weiss-Thiel an die Planungsphase. Nachdem allerdings mehrere Varianten für einen veränderten Standort auf dem Schulgelände untersucht worden waren, wurde abschließend entschieden, das neue Gebäude doch wieder im Bereich der alten Halle zu platzieren. „Damit konnte gewährleistet werden, dass der Schulhof mit seinem Minisportfeld weiterhin uneingeschränkt nutzbar blieb“, erläuterte Weiss-Thiel den Entscheidungsprozess.

„Darüber hinaus ermöglicht die neue Halle am alten Standort auch zukünftige bauliche Erweiterungen der Schule.. Es war uns wichtig, diesen Aspekt vorausschauend zu berücksichtigen,“ stellte der Bürgermeister die Überlegungen im Vorfeld heraus. Die Baumaßnahme, mit einem Investitionsvolumen in Höhe von rund 2,2 Millionen Euro wurde im Februar 2017 mit dem Abbruch des bestehenden Gebäudes begonnen und konnte fristgerecht Anfang August 2018 abgeschlossen werden. Während der Bauzeit standen der Schule andere städtische Turnhallen zur Verfügung. Die Schulverwaltung hatte hierfür einen Bustransfer organisiert.

Um die Nutzungsmöglichkeiten sowohl tagsüber durch die Schule als auch abends durch die Sportvereine zu verbessern, wurde in Absprache mit der Schulverwaltung sowie der Fachstelle Sport beschlossen, das neue Gebäude als Einfeld-Turnhalle zu errichten. Dabei wurde der Grundriss so ausgerichtet, dass den Vereinen am Abend ein eigener Eingang zur Verfügung steht. Damit kann das Schulgelände für Externe verschlossen bleiben, während die Halle in Nutzung ist.

Das Raumprogramm umfasst eine Hallengröße von 15 mal 27 Meter , zwei Umkleidebereiche, die entsprechenden Sanitär-Anlagen und eine Lehrer-Umkleide mit eigener Sanitäreinheit sowie einen Geräteraum von 72 Quadratmetern.. Dieses Konzept wurde auf Wunsch der Schulgemeinde um einen Hausmeisterraum sowie einen Außengeräteraum ergänzt. Die Gesamtfläche der neuen Einfeld-Turnhalle beträgt rund 700 Quadratmeter. Das Dach der Halle ist 5,50 Meter hoch.

***
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau

 

Kommentare sind geschlossen.