Unsere Wettervorhersage vom 13.03.2018 für Hessen: In Hochlagen könnte es Schnee geben

Hessen-Tageblatt - News vom Wetter -Hessen – Unsere Wettervorhersage vom 13.03.2018: Noch Gewitter möglich. Dienstag vielerorts Windböen, lokal Sturmböen.

In der Nacht zum Dienstag fällt bei meist dichter Bewölkung örtlich Regen, anfangs sind auch lokal noch Gewitter möglich. Die Temperatur sinkt auf 8 bis 5 Grad, im Bergland auf 5 bis 2 Grad. Der Südwestwind weht besonders in der zweiten Nachthälfte im Bergland in Böen teils stark.

Am Dienstag bleibt es meist bedeckt und verbreitet fällt den Tag über Regen, in Weststaulagen teils auch länger anhaltend und ergiebig. Die Temperatur erreicht 7 bis 10, im Bergland 5 bis 7 Grad. Der Wind weht mäßig, in Böen teils stark aus westlichen Richtungen. Im höheren Bergland kommt es zu stürmischen Böen.

In der Nacht zum Mittwoch klingt der Regen von Westen langsam ab. In der zweiten Nachthälfte fällt meist nur noch entlang der Ostgrenze Niederschlag, dieser kann in den Hochlagen mit Schnee vermischt sein. Im Südwesten kann die Bewölkung auflockern. Die Luft kühlt sich auf 4 bis 1, im Bergland auf 2 bis -2 Grad ab. Vor allem im höheren Bergland ist örtlich Glätte möglich.

Wetterlage im Hessenland:

Tiefdruckeinfluss bestimmt das Wetter in Hessen. Dabei ist noch milde Luft vorherrschend, am Dienstag strömt aus Westen kühlere Meeresluft ein.

GEWITTER:
Anfangs sind kurze GEWITTER mit STARKEN BÖEN um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest noch möglich, die Wahrscheinlichkeit dafür nimmt im Laufe der Nacht aber immer weiter ab.

WIND:
In der Nacht zum Dienstag können im höheren Bergland vereinzelt STARKE BÖEN um 50 km/h (Bft 7) aus Südwest auftreten.
Am Dienstagvormittag verstärkt sich der Wind, sodass über Mittag im Bergland verbreitet, in tiefen Lagen vereinzelt WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7) aus West zu erwarten sind. Vor allem im höheren Bergland sind einzelne STÜRMISCHE BÖEN bis 65 km/h (Bft 8) möglich. Im Laufe des Abends lässt der Wind wieder nach.

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch ist es zunächst meist dicht bewölkt und letzter Regen in Nord- und Osthessen lässt im Vormittagsverlauf nach. Dann bleibt es überall trocken. Im Tagesverlauf lockert die Bewölkung auf, am längsten kann sich die Sonne im Südwesten zeigen.

Die Temperatur erreicht 7 bis 10 im Norden sowie 10 bis 13 Grad im Süden. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West und dreht im Tagesverlauf auf Ost bis Südost.

In der Nacht zum Donnerstag ist es gering bewölkt oder klar und trocken. Die Temperatur sinkt auf 2 bis -2 Grad. Gebietsweise kann sich Reifglätte bilden, vor allem in der Nordosthälfte.

***
DWD

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting