Unwetterwarnung für Hessen: lokal gibt es Schneeverwehungen – Der Wetterbericht für unser Hessenland vom 17.03.2018

Hessen-Tageblatt - News vom Wetter -Hessen – Wettervorhersage vom 17.03.2018: Gebietsweise leichter Schneefall und Glätte. Zunehmend stürmisch, lokal auch Schneeverwehungen. Gebietsweise Dauerfrost, nachts mäßiger Frost.

Unwetterwarnung AKTUELL: Es muss mit Glätte durch verbreitet überfrierende Nässe sowie geringfügigen Schneefall gerechnet werden.

Vorhersage – heute:

Heute Vormittag ist es stark bewölkt bis bedeckt und gebietsweise schneit es leicht. Es besteht Glättegefahr. Am Nachmittag und Abend ist es weitgehend trocken und die Bewölkung lockert etwas auf. Die Temperatur steigt in der Nordhälfte auf -3 bis 0 Grad, in der Südhälfte auf 0 bis 3 Grad. Der Wind weht mäßig bis frisch mit starken bis stürmischen Böen aus Ost bis Nordost. Im Bergland können auch einzelne Sturmböen auftreten. Dadurch kann der Schnee verwehen.

In der Nacht zum Sonntag ist es wolkig, örtlich nur noch gering bewölkt. Es ist zunächst niederschlagsfrei, in der zweiten Nachthälfte ziehen vom Neckar her leichte Schneefälle in den Süden. Die Temperatur geht zurück auf -4 bis -9 Grad, über Schnee teils bis -12 Grad. Der Wind lässt etwas nach, weht aber noch mit starken Böen aus Ost bis Nordost. Örtlich kann es glatt werden.

Wetterlage:

Heute setzt sich aus Nordosten mehr und mehr Kaltluft durch, sodass sich winterliches Wetter einstellt.

GLÄTTE/SCHNEEFALL/SCHNEEVERWEHUNGEN:
Heute schneit es bis zum Nachmittag gebietsweise leicht und es kommen zusätzlich zu den bisher gefallenen Mengen noch einmal 1 bis 3 cm NeuSCHNEE zusammen. Es besteht GLÄTTEgefahr durch Schnee, örtlich auch durch gefrierende Nässe. Mit auffrischendem Wind sind in Nordhessen SCHNEEVERWEHUNGEN wahrscheinlich.
In der Nacht zum Sonntag setzt vom Neckar her im Süden erneut LEICHTER SCHNEEFALL ein.

FROST:
Am frühen Vormittag tritt gebietsweise LEICHTER FROST auf.
Auch tagsüber muss in Nordhessen mit LEICHTEM DAUERFROST gerechnet werden. In der Nacht zum Sonntag tritt MÄßIGER, im Bergland sowie über Schnee auch STRENGER FROST auf.

WIND:
Heute muss verbreitet mit WINDBÖEN, teils auch STÜRMISCHEN BÖEN zwischen 55 und 70 km/h (Bft 7 bis 8) gerechnet werden. In höheren Lagen sind auch STURMBÖEN um 80 km/h (Bft 9) nicht ausgeschlossen. In der Nacht zum Sonntag lässt der Wind vorübergehend etwas nach.

Vorhersage – morgen:

Am Sonntag ist es nach Norden zu nur gering bewölkt mit Sonne und es bleibt trocken. Im Süden ist es wolkig und zeit- sowie gebietsweise fällt etwas Schnee. Die Temperatur erreicht 0 bis 2, im höheren Bergland um -2 Grad. Der Wind weht mäßig, in Böen stark bis stürmisch aus nordöstlichen Richtungen. Zum Abend schwächt sich der Wind deutlich ab.

In der Nacht zum Montag ist es gering bewölkt und weitgehend niederschlagsfrei. Im Rhein-Main Gebiet können noch ein paar wenige Flocken fallen. Die Luft kühlt auf -7 bis -9, in den Bergen über Schnee bis -12 Grad ab. Örtlich besteht Glättegefahr.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.