Verbreitet Regen und reichlich Wind gibt es auch noch: Wetterbericht für Hessen vom 20.02.2016

Neues-Hessen-Tageblatt - Hessenwetter - Aktuell -Hessen – Der aktuelle Wetterbericht: In den Frühstunden von Nordwesten teils ergiebiger Niederschlag, im Bergland anfangs als Schnee mit Glätte. Zunehmend windig bis stürmisch.

Vorhersage – heute:

Am Samstag fällt aus dichter Bewölkung verbreitet Regen, in den Frühstunden teils bis in tiefe Lagen kurzzeitig noch Schnee, bevor die Schneefallgrenze im Laufe des Vormittags bis in die höchsten Lagen ansteigt. In den Staulagen des Berglands kann es dann längere Zeit kräftig regnen. Die Temperatur erreicht 5 bis 8 Grad, im höheren Bergland um 3 Grad. Der Südwestwind frischt zeitweise mit starken bis stürmischen Böen auf, im Bergland auch mit Sturmböen.

In der Nacht zum Sonntag bleibt es bedeckt und weiterhin regnerisch. Die Temperatur geht kaum zurück und liegt in den Frühstunden bei 7 bis 5 Grad, im Bergland bei 3 Grad. Der Südwestwind bleibt frisch mit starken bis stürmischen Böen, im Bergland mit Sturmböen.

Wetterlage:

Im Einflussbereich eines Sturmtiefs bei Island ziehen wiederholt dessen Ausläufer über Hessen hinweg. Dabei gelangt zunehmend milde Meeresluft zu uns.

GLÄTTE/SCHNEE:

Anfangs muss verbreitet mit Glätte durch Reif oder überfrierender Nässe gerechnet werden. In den Frühstunden greift von Westen ein Niederschlagsgebiet über, wobei anfangs teils bis in tiefe Lagen vorübergehend Schnee fällt, die Schneefallgrenze steigt jedoch im Laufe des Vormittags rasch an. Bei 1-4 cm Neuschnee, in Staulagen von Rhön und Odenwald auch wenig darüber muss mit Glätte gerechnet werden.

FROST:

Anfangs tritt vielfach leichter Frost um -1 Grad, im Bergland bis -4 Grad auf.

WIND:

In den Frühstunden nimmt der Südwestwind zu. Dabei sind in Nordhessen erste starke Böen (Bft 7), im Bergland stürmische Böen (Bft 8) zu erwarten.
Auch tagsüber muss am Samstag mit starken Böen (Bft 7), im Bergland mit stürmischen Böen (Bft 8) und in exponierten Lagen auch mit Sturmböen (Bft 9) gerechnet werden, wobei die Böigkeit am Nachmittag zeitweise nachlässt und am Abend erneut auflebt.

In der Nacht zu Sonntag muss verbreitet mit stürmischen Böen (Bft 8), im Bergland auch mit Sturmböen (Bft 9) aus Südwest bis West gerechnet werden.

DAUERREGEN:

Ab den Frühstunden regnet es zeitweise kräftig. Dabei können in Staulagen, insbesondere im Odenwald und in der Rhön, bis Montagmittag Regenmengen zwischen 40 und 60 l/qm fallen.

Vorhersage – morgen:

Am Sonntag ist es überall dicht bewölkt und es fällt zeitweise Regen. Die Temperatur erreicht Werte zwischen 10 und 13, im Bergland Werte um 8 Grad. Der Wind weht frisch, in Böen auch stark bis stürmisch aus Südwest. Im Bergland treten auch Sturmböen auf.

In der Nacht zu Montag bleibt es meist dicht bewölkt. Dabei gibt es nur zeitweise etwas Regen. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 9 und 6 Grad, im Bergland auf Werte um 4 Grad. Der Wind weht frisch, in Böen stürmisch aus Südwest, im Bergland mit Sturmböen.

© DWD

Sie sind jetzt auf folgender Seite:
Startseite » Verbreitet Regen und reichlich Wind gibt es auch noch: Wetterbericht für Hessen vom 20.02.2016
 

(C) Hessen/Deutsches Tageblatt – Hessische Nachrichten … Täglich bringen wir die besten Heimat-News für das Hessenland.

 

Das aktuelle News-Event-Info Portal vom Mittelrhein

 

Hessen Tageblatt – Hessische Nachrichten und mehr

Autor: Team Hessen-Tageblatt