Wiesbaden – Event: „Die Erziehung des Mannes“ – Michael Kumpfmüller stellt neuen Roman vor

News-24.Today - Hessen-Tageblatt - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Event: Der moderne Mann muss so viele Rollen beherrschen wie noch nie – Michael Kumpfmüller erzählt davon in seinem Roman „Die Erziehung des Mannes“. Am Mittwoch, 18. Mai, 19.30 Uhr, ist er im Literaturhaus Villa Clementine, Frankfurter Straße 1, zu Gast und stellt den Roman im Gespräch mit Ulrich Sonnenschein, hr2-kultur, vor.

Wie werden wir zu der Person, die wir sind? Worüber definieren wir uns: Beruf, Partner, Kinder? In Michael Kumpfmüllers neuem Roman begleitet der Leser den Musikwissenschaftler und Komponisten Georg auf seinem Weg durchs Leben: Georg hadert oft mit seinem Schicksal, doch er ist meist zu lethargisch, um an diesem Zustand, in dem er weder glücklich noch unglücklich ist, etwas zu ändern. Entscheidungen werden mehr an ihn herangetragen, als dass er sie aus freien Stücken trifft. Sogar seine Heirat mit Jule scheint mehr auf deren Überzeugungsarbeit zu gründen und weniger auf Georgs tatsächlichem Wunsch einer Eheschließung. Doch er fügt sich, wird Vater dreier Kinder, die er liebt und die zur Konstante in seinem Leben werden. In seiner Ehe wird er jedoch nie glücklich. Als er dann eine neue Frau kennenlernt, stellt sich ihm die schwere Frage, ob er seine Familie aufgeben soll für eine neue Liebe oder ob ein tatsächlicher Neuanfang gar nicht mehr möglich ist. Denn wirklich frei wird er von seiner ersten Frau nie mehr sein können, die Kinder werden sie stets verbinden.

Unsentimental und doch einfühlsam zeichnet Kumpfmüller präzise die Figur des Georg von dessen Jugendjahren mit dem autoritären Vater, der die Familie durch seine Affären zerstörte, bis ins höhere Alter und stellt dabei die universelle Frage, wie man seinen Platz im Leben finden kann.

Michael Kumpfmüller, geboren 1961 in München, lebt als freier Autor in Berlin. Im Jahr 2000 erschien mit dem gefeierten Roman „Hampels Fluchten“ seine erste literarische Veröffentlichung, 2003 sein zweiter Roman „Durst“ und 2008 „Nachricht an alle“, für den er vor dem Erscheinen mit dem Döblin-Preis ausgezeichnet wurde. Bei seiner Veröffentlichung im Jahr 2011 wurde der Roman „Die Herrlichkeit des Lebens“ zum Bestseller und von der literarischen Kritik hochgelobt.

Der Eintritt kostet acht, ermäßigt sieben Euro; um Reservierung unter 0611 3415837 oder literaturhaus-kartenreservierung@freenet.de wird gebeten. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.wiesbaden.de/literaturhaus.

+++


Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schloßplatz 6
65183 Wiesbaden