Wiesbaden – Witzigmann möchte im „Palazzo Wiesbaden“ kochen

Unser Hessenland - Wiesbaden - Stadt-News -Wiesbaden – Das Palazzo Gourmet Theater möchte sein historisches Spiegelzelt Ende des kommenden Jahres in den Wiesbadener Reisinger-Anlagen aufschlagen. Unterstützt wird die Dinner-Show von Hans-Peter Wodarz.

Zum Jahreswechsel 2017/2018 (Spielzeit von November 2017 bis Februar 2018) soll sich in Sichtweite des im Bau befindlichen neuen RheinMain CongressCenter alles um Show, Musik, Artistik und außergewöhnlich gutes Essen drehen. Dafür wird, mit weltweit anerkannter Expertise, Eckart Witzigmann, gleichzeitig der kulinarische Gastgeber und Namensgeber des „Eckart Witzigmann Palazzo“ Wiesbaden, sorgen. Unterstützt wird das Projekt von Hans-Peter Wodarz; der gebürtige Wiesbadener hatte vor Jahrzehnten mit der „Ente vom Lehel“ im Hotel Nassauer Hof richtungsweisende Akzente in der Erlebnisgastronomie gesetzt und die Reisinger-Anlagen waren der Schauplatz seiner Restaurant-Theater „Panem et Circenses“ und „Pomp Duck and Circumstance“.

„Das Konzept, erstklassige Gastronomie und Artistik in einem historischen Spiegelzelt anzubieten, wäre eine Bereicherung für das kulturelle Angebot unserer Stadt“, sagt Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich, der sich über das Interesse der Palazzo Produktionen GmbH am Standort Wiesbaden freut.

„Und wir freuen uns, wenn wir zu unserer aufregenden Dinner-Show in Wiesbaden einladen können und damit wieder an einem Standort im Rhein-Main-Gebiet vertreten sind“, betont Palazzo-Geschäftsführerin Michaela Töpfer. Dies umso mehr, als mit Eckart Witzigmann der „Koch des Jahrhunderts“ als Namensgeber und kulinarischer Chef habe gewonnen werden können. Die Palazzo Produktionen GmbH ist mit ihren historischen Spiegelzelten an den Standorten Berlin, Hamburg, Nürnberg, Stuttgart, Wien und Graz, das ebenfalls unter der kulinarischen Regie von Witzigmann steht, vertreten, und plant ebenso wie in diesen Städten auch in der hessischen Landeshauptstadt langfristig jeweils viermonatige Gastspiele.

Auch für Wiesbadens Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel stellt die Dinner-Show im Spiegelzelt ein attraktives Angebot sowohl für die Wiesbadener als auch für die Gäste der Landeshauptstadt dar. „Die Show genießt hohe mediale Aufmerksamkeit, die dann auch unserer Stadt zugutekommt“, so Bendel, der das Event als wichtige Bereicherung des Angebotes in der Wiesbadener Vorweihnachts- und Winterzeit bezeichnet und sich darüber hinaus von der Show Aufmerksamkeit und Werbung für das neue RheinMain CongressCenter verspricht.

Oberbürgermeister Gerich und Wirtschaftsdezernent Bendel zeigen sich davon überzeugt, dass es gelingen wird, die Rahmenbedingungen für die Durchführung der Dinner-Show in den Reisinger-Anlagen zu schaffen. Und sie begrüßen es sehr, dass der Show-Verantwortliche Hans-Peter Wodarz erneut in seiner Heimatstadt tätig werden könne; Wodarz zählt zu den Initiatoren und Mitbegründern des Wilhelmstraßenfestes, das als Klassiker unter Deutschlands Straßenfesten und unbestrittenes Aushängeschild für die Stadt Wiesbaden gilt.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schloßplatz 6
65183 Wiesbaden