Bad Karlshafen – Übernachtungsparty auf der Theaterbühne: 15 Mädchen entwickeln eigene Stücke beim Talentcampus

191780P

Übernachtungsparty auf der Theaterbühne – Foto: Landkreis

Bad Karlshafen – „Das war das Beste, was wir diesen Sommer gemacht haben“, findet die 13-jährige Hala und beschreibt damit ihren Eindruck des diesjährigen Talentcampus in Bad Karlshafen unter dem Motto: „Action, Theater!“ Und auch das Publikum bei der Premieren-Aufführung im gut besuchten Kursaal war begeistert.

Zuvor hatten 15 Mädchen aus verschiedenen Nationalitäten in Bad Karlshafen einige Theaterstücke einstudiert. Die Rahmenhandlung bildete eine gemeinsame Übernachtungsparty, neudeutsch „Sleepover“ genannt. Und wer einmal Mädchen zu einer Übernachtung im eigenen Haus hatte, weiß, dass die Mädchen dann alles Mögliche tun – außer zu schlafen. Und so war es denn auch in dem 40-minütigen, selbstentwickelten Aufführung, die am Freitag, den 27. Juli ihre Premiere feierte.

Die Schauspielerinnen lagen kreuz und quer auf der Bühne und erzählten sich Geschichten aus ihrer Fantasie und aus ihrem Leben. Streit, Versöhnung, Freundschaft und „sich selbst finden“ waren Themen, die die Mädchen in kleinen Szenen umsetzten. Zwischen den Szenen wurde gesungen, gerapt und auf einer türkischen Laute gespielt.

„Gemeinsame Erlebnisse, gemeinsame Erfahrungen, gemeinsames Lernen stehen im Mittelpunkt des Talentcampus“, betont Stefanie Rapp vom Jugendbildungswerk des Landkreises Kassel. „Und am Ende steht ein Theaterstück, in dem Verschiedenheit ganz normal ist“

Pädagogisch unterstützt wurde das Jugendbildungswerk beim Talentcampus in Bad Karlshafen von vier Dozentinnen unter der Leitung von Antonina Nagle von der Theaterpraxis an der Uni Göttingen. Die Dozentinnen begleiteten die Mädchen zwischen zehn und 18 Jahren in Kleingruppen bei der Entwicklung ihres eigenen Stücks und der Gestaltung der Rollen. Doch das Ensemble bot nicht nur Platz für die Schauspielerinnen und Sängerinnen, sondern auch die Mädchen, die die Beleuchtung oder die Maske übernahmen.

„Unser Hauptziel war es nicht, am Ende der gemeinsamen Zeit ein bühnenreifes Stück präsentieren zu können. Vielmehr ging es uns darum, den Mädchen Selbstvertrauen zu vermitteln und ihnen Raum zu geben, in dem sie sich entfalten könnten“, so Nagle.

Nach dem der Vorhang gefallen war, waren die anwesenden Eltern und Teamer mindestens genauso stolz auf das Ergebnis, wie die Teilnehmenden selbst. Die gelungene Premiere wurde anschließend noch ausgelassen gefeiert

Der Talentcampus ist eine Kooperationsveranstaltung der VHS Region Kassel, der Stadt Bad Karlshafen und des Jugendbildungswerkes Landkreis Kassel.

***
LANDKREIS KASSEL
Pressesprecher
Harald Kühlborn
Wilhelmshöher Allee 19 – 21
34117 Kassel

 

Kommentare sind geschlossen.