Dresden – Ehemaliger Garagenhof in Dresden-Pieschen macht Platz für 114 Kita-Plätze

Neue Kindertageseinrichtung in der Schützenhofstraße öffnet am 1. Dezember 2015

Stadt-News.com - Dresden - Aktuell -Dresden (SN) – Die neue Kindertageseinrichtung in der Dresdner Schützenhofstraße 103 ist nahezu übergabefertig. Die Spielgeräte sind im Garten aufgestellt. Auch der Rasen ist bereits verlegt. Nur noch wenige Tage, dann werden die Projektentwickler von der städtischen STESAD GmbH das für 3,55 Millionen Euro im Auftrag des Eigenbetriebes Kindertageseinrichtungen Dresden errichtete Haus an die neuen Nutzer übergeben.

Nach 22 Monaten Bauzeit können die ersten Kinder damit am 1. Dezember 2015 in die neue Kita einziehen. Weil sich die Räumung eines vormals am Standort befindlichen Garagenhofes verzögerte, musste der Baubeginn mehrfach verschoben werden. Insgesamt 114 Jungen und Mädchen sollen zukünftig in der neuen Kita betreut werden. Bis zu 46 Plätze stehen davon für Kinder im Krippenalter zur Verfügung. Interessierte Eltern können ihren Betreuungswunsch über das Online-Portal der Landeshauptstadt Dresden, https://kita-anmeldung.dresden.de oder über die Zentrale Beratung- und Vermittlungsstelle im Rathaus, Dr.-Külz-Ring 19, anmelden.

„Die Eltern in Pieschen haben dringend auf die neue Kita gewartet“, bekräftigt die Betriebsleiterin des Dresdner Kita-Eigenbetriebes, Sabine Bibas, die im Oktober 2012 getroffene Standortentscheidung. Über 70 Garagen mussten dem Neubau schließlich weichen. Sabine Bibas weiter: „Dass sich die Pächter darüber geärgert haben, kann ich sehr gut verstehen. Lassen Sie uns jetzt gemeinsam nach vorne schauen.

Die Kita ist eine Bereicherung für den Stadtteil!“ Damit sich Anwohner und Interessierte einen persönlichen Eindruck von der pädagogischen Arbeit der neuen Nachbarn sowie dem neuen Gebäude verschaffen können, wird die Kita bereits im Januar 2016 einen Tag der offenen Tür organisieren. Derzeit ist dafür Freitag, der 22. Januar 2016, 16 bis 18 Uhr, geplant. Die Einrichtung wird nochmals öffentlich dazu einladen.
____________________________________
Text: Landeshauptstadt Dresden
Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 

Kommentare sind geschlossen.