FÜRSTENZELL – Schwerer Verkehrsunfall in der Bahnhofstraße mit tödlich verletztem Fußgänger

Deutschland-24.com - Niederbayern - Aktuell -FÜRSTENZELL / LKRS. PASSAU – Am Donnerstagabend (04.12.2014) ereignete sich in der Bahnhofstraße (Staatsstraße 2119) ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger von einem Pkw erfasst und tödlich verletzt wurde.

Gegen 18.35 Uhr befuhr ein 29-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Passau die Bahnhofstraße in Fahrtrichtung ortsauswärts. Kurz hinter dem dortigen Fußgängerüberweg, welcher mit einer Bedarfsampel geregelt ist, überquerte ein 68-jähriger Fußgänger zum Unfallzeitpunkt die Fahrbahn. Im weiteren Verlauf wurde der Fußgänger vom Pkw-Fahrer, für welchen nach bisherigen Erkenntnissen Grünlicht galt, frontal erfasst und zu Boden geschleudert.

Trotz einer unverzüglich durchgeführten ärztlichen Erstversorgung verstarb der Fußgänger noch an der Unfallstelle. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde ein Gutachter hinzugezogen und der unfallbeteiligte Pkw sichergestellt.

Am Pkw entstand nach polizeilichen Schätzungen ein Sachschaden von circa 4.000 Euro. Die Bahnhofstraße war bis 21.20 Uhr gesperrt. An der Unfallörtlichkeit war neben der Passauer Polizei und den Rettungskräften auch die Feuerwehr eingesetzt.

Zeugen, die nähere Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Passau unter Tel.: 0851/9511-0 in Verbindung zu setzen.

© Bayerische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.