GROSSOSTHEIM – Bargeld aus Juweliergeschäft entwendet

Deutschland-24.com - Unterfranken - Aktuell -GROSSOSTHEIM, LKR. ASCHAFFENBURG (BY) – Mit Hilfe eines Ablenkungsmanövers haben Unbekannte am Mittwochnachmittag Bargeld aus einem Schmuckgeschäft in Großostheim entwendet. Dabei erbeuteten die Männer und Frauen mehrere hundert Euro.

Zeugen hatten zunächst zwei Männer beobachtet, als diese aus einem vor dem Geschäft geparkten, grau-blauen Mini-Van mit ausländischem Kennzeichen stiegen und in das Geschäft gingen. Kurz darauf folgten drei Damen. Da dies den Zeugen verdächtig vorkam, betrat einer der Beiden ebenfalls das Schmuckgeschäft.

Die Männer und Frauen stellten dem Inhaber unentwegt Fragen zu verschiedenen Schmuckstücken und lenkten diesen sowie den Zeugen ab. Währenddessen entwendete eine der Personen Bargeld aus dem Hinterzimmer des Geschäftsraumes und weiteres Bargeld aus einem Nebenzimmer.

Noch bevor die Personen allesamt das Geschäft wieder verließen, kauften sie einen Anhänger mit einer Perle und einen Anhänger mit einem Ginkoblatt sowie einen dazugehörigen Ohrring mit Ginkoblatt und bezahlten die Schmuckstücke mit Bargeld.

Da der Diebstahl erst einige Minuten später bemerkt wurde, konnten die Tatverdächtigten sowie das Fahrzeug im Umkreis nicht mehr aufgefunden werden.

Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun gegen die unbekannten Männer und Frauen wegen Verdachts des Bandendiebstahls. Die Tatverdächtigen wurden augenscheinlich als Südosteuropäer beschrieben, wobei die Frauen mit langen Röcken bekleidet waren und schwarze Haare trugen. Der Schmuckkäufer sprach gut verständliches Deutsch. Der Fahrer des Mini-Vans trug nach Angaben der Zeugen eine blaue Jacke mit weißen Streifen.

Aus welchem Land der Mini-Van stammt, steht nicht fest. Die Buchstaben und Ziffern auf dem Kennzeichenschild waren möglicherweise in blauer Farbe. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Hinweise zu den verdächtigen Personen oder dem Fahrzeug sowie dem gekauften Schmuck nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter Tel. 06021/857-2230 entgegen.

© Bayerische Polizei