Hessen – Akute Unwettergefahr durch schwere Gewitter: Wetterbericht vom 09.08.2018

Hessen-Tageblatt - News vom Wetter -Hessen – Der Wetterbericht vom 09.08.2018: Heute Früh einzelne, im Tagesverlauf häufiger teils schwere Gewitter mit schweren Sturmböen oder orkanartigen Böen, Starkregen und Hagel. Ab dem Nachmittag auch abseits der Gewitter teils stürmisch. Nachts abziehende Niederschläge, weiter windig.

Vorhersage – heute:

Heute zunächst nur einzelne, teils kräftige Schauer und Gewitter. Im Laufe des Tages von Südwesten verbreitet Schauer und Gewitter. Unwetterartige Entwicklungen durch orkanartige Böen, heftigen Starkregen und Hagel wahrscheinlich. Höchstwerte zwischen 24 Grad in der Eifel und 33 Grad am Oberrhein. Anfangs meist schwacher Wind aus Südost bis Süd, später zunehmend mäßiger bis frischer Wind aus Südwest. Auch abseits von Gewittern einzelne starke bis stürmische Böen, in Hochlagen teils Sturmböen.

In der Nacht zum Freitag bei wechselnder Bewölkung weitere Schauer, anfangs teils auch Gewitter, in der zweiten Nachthälfte allmählich nordostwärts abziehend und Wolkenauflockerungen. Tiefstwerte zwischen 14 und 8 Grad. Auch abseits der Gewitter starke bis stürmische Böen aus Südwest, in der zweiten Nachthälfte von Süden her nachlassend.

Wetterlage im Hessenland:

Heute zieht ein Tiefdruckgebiet von Frankreich über Benelux zur Nordsee, auf dessen Ostseite noch einmal sehr warme bis heiße, zu Gewitterbildung neigende, Luft nordwärts geführt wird. Ab dem Mittag greift von Westen eine markante Kaltfront auf Rheinland-Pfalz und das Saarland über und überquert das Land bis Freitag nordostwärts und räumt die heiße Luft aus.

GEWITTER/ORKANARTIGE BÖEN/STARKREGEN/HAGEL (UNWETTER):
Heute früh von Süden einzelne Gewitter mit starkregen Starkregen um 20 l/qm in einer Stunde, stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8) sowie kleinkörnigem Hagel.

Tagsüber Intensivierung der Gewitter. Ab dem Mittag von Südwesten verbreitet aufkommende kräftige Gewitter mit erhöhtem Unwetterpotential. Mit Durchzug der Gewitter muss mit schweren Sturmböen (80 bis 100 km/h, Bft 9 bis 10), teils auch orkanartigen Böen (um 105 km/h, Bft 11), Starkregen oder heftiger Starkregen zwischen 15 und 40 l/qm und Hagel um 3 cm gerechnet werden.
Aufgrund der Modellunterschiede sind nach jetzigem Stand der Schwerpunkt sowie die Intensitäten der Gewitter nur mit gewissen Unsicherheiten vorherzusagen.

WIND/STURM:
Ab heute Nachmittag auch abseits der Gewitter starke bis stürmische Böen wahrscheinlich (55 bis 70 km/h, Bft 7 bis 8). Bevorzugt in Hochlagen vereinzelt auch Sturmböen (um 80 km/h, Bft 9). In der zweiten Nachthälfte zum Freitag allmählich nachlassender Wind.

Hinweis: Am Donnerstag wird von der Lahn über Rheinhessen bis zur Weinstraße eine starke Wärmebelastung erwartet.

Vorhersage – morgen:

Am Freitag heiter bis wolkig und bei einem nur geringen Schauerrisiko überwiegend trocken. Nach spürbarer Abkühlung nur noch Höchstwerte zwischen 19 und 26 Grad. Mäßiger Wind, in Böen frischer Wind aus Südwest bis West.

In der Nacht zum Samstag meist gering bewölkt oder klar, niederschlagsfrei. Temperaturrückgang auf 13 bis 8 Grad.

***
DWD

 

Kommentare sind geschlossen.