Hochspeyer /Landkreis Kaiserslautern – Vorfahrt genommen: Sechs Verletzte bei Verkehrsunfall auf B 37

0912hsp001a
Sechs Verletzte bei Verkehrsunfall auf B 37 – Foto: Polizei Kaiserslautern – Freigegeben

Hochspeyer (RLP) – Sechs Verletzte und circa 20.000 Euro Schaden – so lautet die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag um kurz vor 13 Uhr auf der Bundesstraße 37 bei Hochspeyer ereignete.

Ein 40-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Donnersbergkreis befuhr die Bundesstraße 37, aus Richtung Frankenstein kommend, in Richtung Kaiserslautern. In Höhe der Einmündung Hochspeyer hatte er die Absicht mit seinem Fahrzeug nach links abzubiegen und übersah den aus Richtung Kaiserslautern kommenden und vorfahrtsberechtigten Pkw, der von einem 55-jährigen Mann aus Kaiserslautern gesteuert wurde.

Es kam zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei wurden die beiden Fahrzeugführer und die Insassen verletzt. Zum Zeitpunkt des Aufpralls war der Wagen des Unfallverursachers mit zwei Personen besetzt. Im anderen Pkw befanden sich neben dem Fahrer noch drei weitere Mitfahrer. Fünf der sechs verletzten Unfallbeteiligten wurden ins Westpfalz-Klinikum in Kaiserslautern verbracht.

Die gesamte Schadenshöhe inklusive Fahrbahnreinigung wird auf etwa 20.000 Euro geschätzt.

Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe am Unfallort musste die Bundesstraße 37 über zwei Stunden zum Teil voll gesperrt werden. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Hochspeyer, Frankenstein, Enkenbach-Alsenborn und Waldleiningen waren im Einsatz, um unter anderem das ausgelaufene Benzin, Öl und Kühlerflüssigkeit auf der Fahrbahn zu binden, ebenso das Umweltmobil Kaiserslautern.

Der Rettungsdienst war mit vier Rettungswagen an der Unfallstelle und zwei Polizeistreifen beschäftigten sich mit der Unfallaufnahme.

***

Herausgebende Stelle: Polizeidirektion Kaiserslautern

Diese Pressemeldung auf www.polizei.rlp.de