Stadt Hanau – Förderbescheid für Mainuferweg eingetroffen

Hessen-24 - Hanau - Aktuell -Stadt Hanau (HE) – Der Mainufer-Radweg wird 2015 noch ein Stück nutzerfreundlicher. Denn die Stadt Hanau baut – vorbehaltlich des noch ausstehenden Parlamentsbeschlusses und der Haushaltsgenehmigung – zwischen Auheimer Brücke und Limesbrücke diese Trasse aus. Das Land Hessen fördert die Neugestaltung des Rad- und Fußwegs laut aktuellem Bescheid mit 272.000 Euro. Insgesamt rechnet der Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) mit rund 400.000 Euro Kosten, der städtische Anteil ist im Etat bereits verankert.

Bei dem Neubau mit 3,50 Meter breiter Asphaltdecke geht es um eine Alternative zu einer engen Pappeltrasse, die als kürzere Strecke häufig genutzt wird, obschon die Routenplaner den Fernradweg bisher über einen Schlenker Richtung Klein-Auheimer Bahnhof ausgeschildert haben. Die Abkürzung jedoch ist schmal und mit vielen Pappelwurzeln auf dem Weg versehen.

„Diesen gefährlichen Engpass auf ansonsten gut ausgebauter Strecke wollen wir entschärfen“, beschreibt Stadtrat Andreas Kowol das Ziel der Stadt. Das geschieht, indem ein 730 Meter langer Abschnitt künftig nahe am Mainufer und unterhalb der Böschung mit den Pappeln verlaufen soll. Dieser neue Routenabschnitt zweigt in Höhe des Reitclubs Hubertus vom bisherigen Radweg ab, folgt flussaufwärts einem vorhandenen Wiesenweg und mündet am Vereinsgelände des Motorbootclubs „Delphin“ wieder auf den vorhandenen Rad- und Fußweg. Die Trasse zwischen den Pappeln bleibt dann Fußgängern vorbehalten.

„Es ist uns ein Anliegen, dass Hanau für Nutzer eines der meistbefahrenen touristischen Radwege in Deutschland in guter Erinnerung bleibt“, meint Kowol. Mit dem neuen Sitzobjekt „Anlegbar“ an der Schiffsanlegestelle Steinheim sei 2014 mit Hilfe der Regionalpark Ballungsraum RheinMain GmbH an dieser Fernradroute bereits ein Attraktionspunkt entstanden, der Radtouristen „im Gedächtnis haften bleibt“. Mit den Verbesserungen auf dem Mainuferweg werde Hanau „auch als Wohn- und Freizeitstandort wieder ein Stück lebenswerter“.

***
Text: Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau