Stadt Kassel – Die neue Stadtbibliothek ist ein Ort der Begegnung und des Verweilens

ka27186584P

Kind sitzt vor den spannenden Kinderbüchern (Copyright: Foto: Stadt Kassel, Ina Michael)

Kassel – Es ist ein Zuhause auf Zeit, doch ein Standort, der schon jetzt mit einem neuen Bibliothekskonzept aufwartet. Was die neuen Räumlichkeiten der Stadtbibliothek im Victoria-Haus an der Kreuzung Obere Königsstraße/Fünffensterstraße zu bieten haben, konnten Besucher beim gelungenen Eröffnungsfest am Samstag, 24. März, kennenlernen und probieren.

„Mit dem um 200 Quadratmeter erweiterten Publikumsbereich ist die Stadtbibliothek in Kassel ein neuer Ort der Lesekultur und des Verweilens, ein zentraler Ort der Begegnung mit hoher Aufenthaltsqualität“, erläutere Kulturdezernentin Susanne Völker in ihrer Eröffnungsrede den versammelten Gästen. „Bibliotheken“, so Völker weiter, “ arbeiten gemeinwohlorientiert. Sie können eine wichtige Rolle übernehmen, wenn es darum geht, einen Raum für das Miteinander verschiedenartiger Kulturen zur Verfügung zu stellen und damit auch die Chancen auf kulturelle Teilhabe in einer sich wandelnden Gesellschaft gerechter zu verteilen.

Eine Bibliothek für alle mit barrierefreiem Zugang

67 000 Bücher und Medien waren umgezogen, die jetzt auf 2.100 laufenden Regalmetern übersichtlich ausgebreitet sind und auf die Bibliotheksbesucherinnen und -besucher warten. Diese kommen barrierefrei in das ebenerdig gelegene neue Bibliotheksentrée in zentraler Lage in der Innenstadt, das mit der Haltestelle Rathaus/Fünffensterstraße über einen Straßenbahnanschluss direkt vor der Tür verfügt. Barrierefrei ist auch der neu eingebaute Aufzug, der die beiden öffentlich zugänglichen Bibliotheksstockwerke verbindet.

Das „öffentliche Wohnzimmer“ – hohe Aufenthaltsqualität lädt zum Verweilen und zum Austausch ein

Das 440 Quadratmeter umfassende Erdgeschoss, das überwiegend mit W-LAN ausgestattet ist, wird der Aufenthalts-, Veranstaltungs- sowie Servicebereich der Bibliothek sein.
Einen Kaffee trinken in der Bibliothek und dabei die aktuellen Tageszeitungen und Zeitschriften lesen ist dann möglich – die Stadtbibliothek verfügt zukünftig über ein Lesecafé mit Kaffeebar. Und wer das Gelesene gern dokumentiert, um es mit nach Hause zu nehmen, kann dies schnell auf einem Kopierer erledigen.

Im Erdgeschoss präsentiert die Bibliothek ihren Nutzerinnen und Nutzern Hörbücher in vielen Variationen – Klassiker, fremdsprachige Hörbücher, aktuelle Bestseller. Es sind zudem Medien für Kinder, Spielfilme, Musik-CDs, Songbooks, Comics, Mangas und Graphic Novels zu finden.

Dazu Knut Hoffmann, der Leiter der Stadtbibliothek: „Wenn Bibliotheken im 21. Jahrhundert bestehen wollen, müssen sie neue Eigenschaften in den Vordergrund stellen; das heißt eine hohe Aufenthaltsqualität und ein breites Lern- und Bildungsangebot. Bibliotheken entwickeln sich zu Orten des Aufenthalts. Sie sind Lernorte und Informationszentren und bieten Raum fürs Arbeiten sowohl alleine wie auch für Gruppen. Denn das Lernen und das Arbeiten findet zunehmend im Team statt. Die Bibliothek ist der ideale Ort für Menschen, die andere zum Austausch treffen wollen – oder schlicht eine Atmosphäre suchen, in der sie ihren Interessen nachgehen können. Nicht zuletzt gehören Bibliotheken zu den ganz wenigen kostenlosen Aufenthaltsorten ohne Konsumzwang.

Bibliotheken sind damit ein halb privater, halb öffentlicher Ort, zwischen den Lebensräumen Wohnung und Arbeitsplatz angesiedelt. Man könnte sie auch als „Öffentliches Wohnzimmer“ bezeichnen.“

Sonderbereich „Parthenon of Books“

Besonders stolz ist die Bibliothek auf den Sonderbereich „Parthenon of Books“, zu dem ein wechselnder Präsenzbestand der Bücher vom Parthenon der documenta 14 gehört. Vor Ort kann man darin schmökern und auch erfahren, warum und wo die Werke verboten waren. Ganz exklusiv ist die Virtual Reality -Station „Parthenon of Books“, die von der Parthenon-Künstlerin Martha Minujin lizenziert ist, und die es an nur vier Orten in der Welt gibt. Die in Kassel entwickelte Software der Firma Topotwin ermöglicht es, auf allen Ebenen bis in luftige Höhen durch das Parthenon zu schweben und es sowohl aus ungewöhnlichen Perspektiven als auch im Detail zu betrachten. Aber Achtung, wer unter Höhenangst leidet, sollte seine Erkundungen vorsichtig starten!

Input für den Kopf und den Bauch

Die zahlreichen und gut eingeführten Lesungen und Vorträge der Stadtbibliothek werden im hell und freundlich gestalteten Veranstaltungsbereich des Erdgeschosses stattfinden. Dafür stehen zwei Beamer und Leinwände zur Verfügung. Auch an eine Veranstaltungsküche ist gedacht worden, so dass der geistige Austausch von einem kulinarischen Angebot begleitet werden kann.
Über die anstehenden Termine informiert ein Bildschirm im Treppenhaus. Zum Serviceberiech gehören ferner die Verbuchungstheke und der Kassentisch, die Schließfächer und die Garderobe sowie viel Platz für Infomaterial. Der WC-Bereich hat eine barrierefreie Toilette und verfügt -da viele junge Familien mit Kindern zu den Nutzern der Bibliothek gehören -, auch über einen Wickelraum.

Ein breites Spektrum – Bücher und Medien für jeden Geschmack

Im barrierefrei zu erreichenden Untergeschoss sind auf circa 630 Quadratmetern Science Fiction, Fantasy, Romane für junge Erwachsene, Krimis und Thriller zu finden. Insgesamt umfasst das Angebot Romane und Erzählungen, fremdsprachige Belletristik, Gesammelte Werke und Werkausgaben, Theaterstücke, Lyrik, Märchen und Sagen Bücher in Großdruck und Vorlesebücher für Erwachsene, Nachschlagewerke, Biografien sowie Publikationen zum Thema Hessen und Kassel. Das thematische Spektrum reicht von Literaturwissenschaft, Geographie, Geschichte, Sozialwissenschaften, Recht, Wirtschaft, Religion, Philosophie, Psychologie, Pädagogik, Sprache, Bildende Kunst, Musik, Tanz, Theater, Film, Hörfunk und Fernsehen, Mathematik, Naturwissenschaften, Medizin, Technik, Handwerk und Gewerbe, Landwirtschaft, Tierhaltung, Gartenbau, Sport, Spiel, Basteln bis hin zur Berufsbildung.

Auch in diesem Bibliotheksbereich gehören eine Infotheke, Kopierer, drei Internet-Arbeitsplätze und weitere Arbeitsplätze sowie Toiletten zur Ausstattung. Große Bereiche des Untergeschosses sind ebenfalls mit W-LAN ausgestattet.

In den weiteren Etagen der Bibliothek, im 1. Obergeschoss sowie in Teilen des zweiten Stocks, sind die Arbeitsplätze für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter untergebraucht.

Ziel – eine permanente Heimat für die Stadtbibliothek

„Eines der Ziele der Kulturpolitik in Kassel ist es, für die Stadtbibliothek mittelfristig eine neue und permanente Heimat in zentraler Lage zu finden und ihre Bedeutung für die Stadtgesellschaft noch weiter zu stärken“, kündigte Kulturdezernentin Völker an.

***
Stadt Kassel
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel

 

Kommentare sind geschlossen.