Stadt Kassel – Feuerwehr Kassel: Weiterhin hohe Gefahr von Flächenbränden – Einsatz in der Karlsaue

Hessen-Tageblatt - Presseportal - Stadt Kassel -Stadt Kassel – Die Feuerwehr Kassel weist darauf hin, dass nach wie vor eine hohe Gefahr von Flächenbränden besteht. Daran habe auch der deutlich Rückgang der Tageshöchsttemperaturen am Wochenende nichts geändert. Denn ausschlaggebend für die Gefahr, dass Wiesen, Felder oder Wälder in Brand geraten sei nicht die Temperatur, sondern die langanhaltende Trockenheit.

Erst am Sonntagabend musste die Feuerwehr Kassel zu einem Flächenbrand in der Karlsaue ausrücken. Unterhalb der Neuen Galerie brannte es an zwei Stellen auf insgesamt 120 Quadratmetern. Die Feuerwehr wurde um 20.30 Uhr alarmiert. Daraufhin rückten der Löschzug der Feuer- und Rettungswache 1 sowie ein Löschgruppenfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Kassel-Niederzwehren aus. Der Einsatz war nach einer guten Stunde beendet.

Die Gefahr von Vegetationsbränden wird auch in den kommenden Tagen anhalten. Daran werden auch einzelne Regenschauer nichts ändern, die für den heutigen Montag und die kommenden Tage vorhergesagt sind. Um die Brandgefahr zu reduzieren, müsste es mehrere Tage sogenannten Landregen geben.
Wer einen Flächenbrand entdeckt, sollte umgehend die Feuerwehr über den Notruf 112 alarmieren.

***
Stadt Kassel
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel

 

Kommentare sind geschlossen.