Wiesbaden – Schwerer Raub auf Kiosk im Kaiser-Friedrich-Ring

Hessen-24 - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden (HE) – Bei dem Tatobjekt handelt es sich um einen Kiosk, welcher sich im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses befindet. Der Geschädigte befand sich im Hinterzimmer am Sonntag, 05.04.2015, gegen 21.30 Uhr als er das Klingeln des Durchgangsmelders der Eingangstür hörte.

Als er in den Verkaufsraum blickte, sah er eine männliche Person im Verkaufsraum stehen, welche eine Pistole auf ihn richtete und ihn aufforderte, Geld aus der Kasse auszuhändigen. Daraufhin schlug der Geschädigte die Tür zum Hinterzimmer zu.

Auf dem Monitor der Überwachungskameras beobachtete der Geschädigte, wie ein zweiter männlicher Täter, bewaffnet mit einem Messer, im Verkaufsraum stand. Der mit der Pistole bewaffnete Täter schlug nun mindestens zweimal auf das Ziffernblatt der Kasse. Als diese nicht öffnente, verlassen beide Täter den Kiosk ohne Beute.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Täter 1: männlich, ca. 1,80 Meter groß, etwa 20-30 Jahre alt, dunkle Jacke mit übergezogener Kapuze, schwarzen Schal, dunkle Jeans, schwarze Pistole

Täter 2: männlich, etwa 20-30 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, schwarze Kapuze übergezogen, Sonnenbrille mit großen dunklen Gläsern, Messer mit ca. 10 cm langer silberner Klinge.

Hinweise erbittet die Polizei unter der Tel.-Nr: 0611/345-0

 

Kommentare sind geschlossen.