Wiesbaden – Gesundheit: „Verständliche Medizin“ zum Thema Brustkrebs

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Gesundheit: Eine von acht Frauen ist in ihrem Leben von Brustkrebs betroffen. Das ist Grund genug, um dieses Thema in der kommenden Veranstaltung der Reihe „Verständlichen Medizin“ am Mittwoch, 30. Januar, um 17.30 Uhr im Wiesbadener Rathaus, Schlossplatz 6, umfassend zu behandeln.

Die Diagnose Brustkrebs wirft bei den Betroffenen und Angehörigen viele existentielle Fragen auf: „Kann ich geheilt werden?“, „Werde ich Schmerzen haben?“, „Kommt es zu Haarverlust“, „Werde ich sterben?“, dies sind einige von vielen Gedanken, die den Patientinnen und Patienten durch den Kopf gehen. In der vom Gesundheitsamt und dem Praxisverbund Wiesbaden e.V. organisierten Veranstaltung werden Ärzte umfassend über die Diagnose, Prävention und Therapie informieren.

„Wir freuen uns, Ihre Fragen mit den Experten an diesem Abend zu diskutieren. Dies ist nicht nur für die Betroffenen selbst eine Chance, sondern auch für Verwandte und Bekannte“, betont Amtsleiterin Dr. Kaschlin Butt.

Das Projekt „discovering hands“ wird ebenso vorgestellt werden – eine Initiative, die sehbehinderte Frauen dazu ausbildet, Tastuntersuchungen an der Brust durchzuführen. Auch werden wieder themenbezogene Selbsthilfegruppen und Beratungseinrichtungen vor Ort sein und Fragen beantworten. Nutzen Sie diese Chance und kommen Sie vorbei!

Weitere Informationen gibt es auch im Internet auf www.wiesbaden.de/gesundheit.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden