Frankfurt am Main – Rumänischer Handydieb im Hauptbahnhof festgenommen

bundespolizei-aktuellFrankfurt am Main – Rumänischer Handydieb: Ein 49-jähriger rumänischer Staatsangehöriger aus Hanau wurde heute Morgen gegen 6 Uhr im Frankfurter Hauptbahnhof von Beamten der Bundespolizei festgenommen, nachdem er einem 29-jährigen Reisenden das Handy entwendet hatte.

Mehr oder weniger im Vorbeigehen hatte der Dieb dem Reisenden das Handy aus der Hand gerissen, um dann in Richtung Ausgang zu flüchten. Womit er nicht gerechnet hatte, war die schnelle Reaktion des Reisenden, der sofort die Verfolgung aufnahm. Noch vor dem Ausgang hatte er ihn eingeholt und zu Boden gerissen. Eine Streife der Bundespolizei wurde auf die Situation aufmerksam und nahm den Täter letztlich fest.

Im Rahmen der folgenden Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass der Rumäne wahrscheinlich für einen weiteren Diebstahl, der sich gegen 1.30 Uhr in gleicher Art und Weise im Hauptbahnhof ereignet hatte, verantwortlich ist. In diesem Fall war das Opfer eine 21-jährige Touristin aus Südkorea.

Gegen den Täter, der heute dem Haftrichter vorgeführt wird, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls eingeleitet.

OTS: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

 

Kommentare sind geschlossen.